Zur GeschichteCongresspark Wolfsburg

Zur Geschichte des Hauses

Nach einem Entwurf von Peter Koller entstand zwischen 1957 und 1958 die Stadthalle Wolfsburg. Diese Stadthalle war ursprünglich nicht nur für Konzerte und Ausstellungen vorgesehen, sondern auch für schulische und sportliche Veranstaltungen. So befanden sich neben dem „Großen Saal“ auch ein Lehrschwimmbecken sowie Kegelbahnen im Haus. Die große und feierliche Eröffnung des Veranstaltungszentrums fand am 4. Mai 1958 mit einer Ausstellung des Malers Lovis Corinth statt.

Um wachsenden Anforderungen und steigenden Besucherzahlen zu begegnen, entstanden Anfang der 60er Jahre der Spiegelsaal, ein Ausstellungsraum und eine Sporthalle für den Schulbetrieb. Während dieser Zeit entstand die markante Fassade, die dem Gebäude bis heute ihr Gesicht gibt.

Nach einem Umbau im Jahre 1986 folgte die Umbenennung der Stadthalle in die CongressPark Wolfsburg GmbH. Das großzügige Foyer wurde im Jahr 2000 erneuert.

Bilder aus den letzten Jahrzehnten

    Grundsteinlegung
    Bau
    Komplett außen